Wieso trainierst du?

Es ist schon komisch. Da fragt mich jemand was er essen soll, oder wie er trainieren soll, wenn er abnehmen will (oder stärker sein will, ist jetzt egal), ich fang an zu reden und zu erklären, und innerhalb von 2 Minuten kommt:  „ABER…… ich …das und das…“oder „Hmm, das würd bei mir nie funktionieren..“

Ein Freund hat mich einmal gefragt, ob ich ihm mit einem Trainingsplan helfen würde, ob ich ihn auf seiner „Trainings-reise“ beraten und begleiten würde.„Selbstverständlich“, hab ich gesagt. Also haben wir uns getroffen. Er kam vorbereitet, mit einer langen Liste von den „klassischen“ Übungen, wie sie üblicher Weise in den „Witz“-Magazinen wie Muscle&Fitness zu finden sind. Ich hab versucht ihm zu erklären, dass er sowas nicht braucht. Den Plan, den ich für ihn hatte, war mega-simple, er würde fast kein Equipment brauchen und könne es auch zuhause machen, wenn er es ab und zu nicht ins Gym schaffen sollte. Da er eigentlich ein Anfänger war, würde er sehr stark von dem Program profitieren, davon bin ich 100% überzeugt. Er hatte aber all die coolen (und sinnlosen) Maschinen schon im Kopf und mir wurde klar, das, was er eigentlich von mir wollte, war meine Zustimmung für die Übungen die er sich schon ausgesucht hat. Und ganz am Ende sagte er: „Beine brauchen wir nicht machen, die sind bei mir genetisch gut.“ :) Kein Scherz, das hat er gesagt. Ich musste lachen. Ich konnte es aber so nicht lassen und da er noch dazu ein Freund ist, hab ich ihm nochmal gründlich erklärt, dass die Kniebeugen z.B., nicht nur die Beine trainieren und dass sie essenziel für die Entwicklung des ganzen Körpers sind. Was er dann damit anfängt, liegt dann aber schlussendlich an ihm. Es sah aber so aus, als hätte er sich es zu Herzen genommen. Ende gut, alles gut :).

Ich sag nicht, er solle mir alles glauben. Gerade in der Fitness-Industrie (oder, soll ich sagen „Business“?) gibt es zu jeder Sache 10 verschiede Meinungen. Das blöde ist, sie können alle richtig sein, aber auch falsch, weil jeder von uns anders ist. Alles was ich sagen will ist, dass man ein bisschen für sich selber denken sollte und einen offenen Geist bewahrt. Aber ich verstehe den Ansatz und die Gedanken natürlich. Es ist nur menschlich nach etwas zu fragen, wozu wir unsere Meinung schon längst haben. Zustimmung macht süchtig. Und wenn man sie nicht bekommt, ignoriert man meistens die Meinung eines anderen.  Was  aber nicht so schlau ist, ist nicht auf jemandem zu hören der vermutlich oder offensichtlich viel mehr Erfahrung und Kenntnisse hat. Oder es wenigstens in Erwägung zu ziehen.

Hier kann man auch ein wenig abschätzen, wie groß die Entschlossenheit wirklich ist (dazu aber mehr in dem nächsten Beitrag). Noch vor der Entscheidung es durch zu ziehen,kommt aber der „Grund“. Der Grund wieso man trainieren will, oder etwas an seinem Lebensstil, Ernährung, usw. ändern will. Die Gründe sind verschieden, jedoch sind alle gleichberechtigt. Denn es sind DEINE Gründe. Dein Ziel ist hauptsächlich gut auszusehen? Ok. Du willst deine Leistung steigern? Ok. Du hast einen Job, Kinder, trotzdem willst du etwas für dich selber machen, ohne dass es dein Privatleben zu sehr beeinflusst? Oder du willst mit so wenig Aufwand wie möglich gut im Spiegel ausschauen aber deine Leistung ist dir egal (ja, das geht auch)? Auch ok. Alles geht…

Wo es dann aber meistens schief geht, ist die Umsetzung.

Ein Mensch, der einfach gut aussehen will, trainiert und ernährt sich anders als ein Leistungssportler. Ein Leistungssportler trainiert anders als ein Bodybuilder oder ein Bikini-Fitness Model. Und das sind wirklich nur die einfachsten Faktoren, die das Ganze beeinflussen.

Lange Rede kurzer Sinn, für jedes Ziel gibt es andere Mittel. Die Grenzen sind zwar nicht immer deutlich, unterscheiden nach Zielen muss man aber schon. Es ist wirklich wichtig (auch für deinen Coach) zu wissen, was dein Ziel ist, die Gründe die dich ins Gym oder in die Markthalle zwischen das Gemüse treiben.

Man braucht einen (Master)PLAN! :)

Du bist ein Anfänger oder schon am trainieren, kommst aber nicht weiter und brauchst einen Plan? Oder lediglich einen Rat? Oder du bist ein Amateur-Sportler und willst deine Leistung steigern? Vielleicht willst du nur deine Technik bei Kniebeugen verbessern, das Reißen lernen oder dich beim Thaiboxen austoben..?

Euer Nachwuchs macht eine Art von Sport und er/sie würde sich gerne verbessern und sich dem Sport so richtig widmen und das Training auf ein neues Niveau bringen?

Oder du willst einen kompletten Trainingsplan und Personal Training? Bei mir, im Hybrid Fitness Gym bekommst du nicht nur richtiges und effektives „personal Training“, sondern ein „PERSONAL GYM“! Egal ob alleine oder zu zweit, mit einem Personal Training Paket ist mein Gym deins, und nur für dich reserviert. Keine überfüllten Räume, besetzte Geräte oder komische Blicke. Nur du, das Gym und ich, dein Trainer.

Schreib mir einfach eine Email (office@hybridfitness.at) oder ruf mich an (0660/6727899), wir treffen uns auf ein Kaffee und besprechen deine Vorstellungen, Bedürfnisse, Erwartungen und Ziele. Das schlimmste was passieren kann ist, du kriegst einen Kaffee :).

Peter

-Stop Exercising, Start Training-